Wir zeigen heute,
Freitag, den 19.10.2018:


16:00:
Allein unter Schwestern

17:30:
Klassentreffen 1.0

18:00:
Guardians of the Earth

20:00:
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

21:00:
Wackersdorf

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Der Semestererffnungsfilm Wintersemester 2018 / 2019:

Die letzte Sau

Das eigenwillige Anarcho-Mrchen erzhlt vom Kampf gegen Agrarindustrie und Grokapital und berzeugt mit absurder Situationskomik.

Deutschland 2016,
Regie und Drehbuch: Aron Lehmann

Frei ab 12 Jahren,
86 Minuten

Eintrittspreis: 7,00 Euro,
ermigt: 6,00 Euro,
Kulturticket: 4,00 Euro

Erstsemester haben mit dem Gutschein aus dem Ersti-Heft freien Eintritt!


Pfeil Am Mittwoch, 17. Oktober um 20.00 Uhr im Capitol


Bauer Huber hat alles verloren. Mit seiner letzten verbliebenen Sau und einem Gewehr zieht er durchs Land und verbreitet Unruhe. Er ist einer der vielen, die unter die Rder der globalen Marktwirtschaft gekommen sind. Denn die paar Sue auf seinen von den Eltern geerbten Hof knnen lngst keinen Stich mehr machen gegen die profitgierigen Fleischfabriken. Angesichts der Agrarindustrie ist er machtlos. Mit seinem alten Moped, im Seitenwagen seine letzte Sau, fhrt er los ins Nirgendwo.

Er ist jetzt ein Rebell und begegnet auf seiner Reise Menschen, denen es hnlich erging wie ihm. Kleine, die von den Groen kaputt gemacht wurden. Fr diese Kleinen erhebt sich Huber zum Widerstand und wird zum Symbol fr Unruhe und Freiheit. Huber tut, was er fr richtig hlt. Denn in einer Welt, in der ein gesunder, fleiiger und ehrlicher Mensch nicht mehr in der Lage ist, fr sich selbst zu sorgen, kann etwas nicht stimmen. Seine Botschaft: "So got´s net weida!", macht ihn zum Symbol fr Revolution und Freiheit.

Mit schier traumwandlerischer Sicherheit gelingt es der satirischen Heimattragikomdie, trotz gefhrlicher Gratwanderung zwischen Klischees ber provinzielle Deftigkeit, nicht respektlos zu werden. Fernab von Volkstmelei, garniert mit dem Soundtrack der Polit-Rockband "Ton, Steine, Scherben" aus den antiautoritren Grnderjahren der Republik und deren unvergesslich aufrichtig-radikalen Galionsfigur Rio Reiser, entsteht ein schlssiges Anarcho-Mrchen mit dem Regisseur Aron Lehmann zugleich das filmische Outlaw-Genre feiert.

Autor: Luitgard Koch
Mit freundlicher Genehmigung von
  • www.programmkino.de
  •  Offizielle Filmwebseite
    Nur einen Tag im Programm!
    chCounter: MySQL error!
    SQL query:

    Error number: 1142
    SELECT command denied to user 'web381'@'localhost' for table 'CHC_TABLE_CONFIG'
    Script stopped.