Wir zeigen heute,
Montag, den 19.11.2018:


19:30:
Phantast. Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen 3D

20:00:
The Cakemaker

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
99. Witzenhuser Filmgesprch:

Mantra - Sounds into Silence

Musik ist Balsam fr die Seele, das zeigt die Filmemacherin Georgia Wyss eindrucksvoll in ihrer Dokumentation ber das gemeinsame Singen von Mantras.

Spanien, Deutschland 2017,
Regie und Drehbuch: Georgia Wyss

Ohne Altersbeschrnkung,
89 Minuten,
Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Eintrittspreis: 8,50 Euro,
ermigt: 7,50 Euro


Pfeil Am Dienstag, 11. September um 19.30 Uhr

Anschlieend Filmgesprch mit Regisseurin Georgia Wyss.



Schneller, hher, weiter – so diktiert es der Alltag allenthalben und der Mensch hetzt mit. Das dringende Bedrfnis nach Entspannung und Ausgeglichenheit hat in der Gegenbewegung zur Beschftigung mit stlichen Meditationspraktiken gefhrt, allen voran Yoga. Das dort bereits bliche Singen von Gebetsformeln und Mantras wiederum hat ber die vergangenen Jahre auch in der westlichen Welt eine eigene Dynamik entfaltet und sich zur sogenannten Kirtan-Bewegung ausgeweitet. Damit gemeint ist das gemeinsame Singen und wiederholte Rezitieren heiliger Silben, Worte oder auch Verse eines Mantras. Die Filmemacherin Georgia Wyss stellt in ihrer Dokumentation eine ganze Reihe von Knstlern und Musikern vor, die bei Yoga-Festivals, Konferenzen, Retreats und lngst auch Saalkonzerten auftreten und ihre Zuhrer zum Mitsingen bewegen und animieren. Dabei kommt heraus, dass auch der ein oder andere Knstler einstmals selbst ber diese Form der Musik den Weg aus einer persnlichen Lebenskrise geschafft hat. Doch um die Musiker selbst geht es weniger, das Singen und seine Wirkung stehen klar im Vordergrund.

Dass der Effekt von Mantras auf das Gehirn wissenschaftlich belegt ist, besttigt in einer kurzen Sequenz der Neurowissenschaftler Andrew Newberg. Und der Amerikaner Stephen Rechtschaffen, Grnder eines Meditationszentrums in New York und Mitveranstalter des „Ecstatic Chant Festivals“, der sich mit der Entwicklung nachhaltiger Gemeinschaften und Lebensentwrfe befasst, sagt ber die Wirkung von Meditation und Mantra auf den Krper: „Singen ist eine Gelegenheit, unser System wieder aus einem bersteigerten Lebenstempo in seine natrliche Taktung zu bringen.“

Wer die Szene nicht kennt, lernt viele neue Namen kennen und auch deren unterschiedlichste Spielarten. Im Dokumentarfilm der Regisseurin Georgia Wyss treten die Knstler Deva Premal & Miten, Manose, Krishna Das, Snatam Kaur, Jai Uttal, MC Yogi, Lama Gyurme & Jean-Philippe Rykiel, C.C. White, Dave Stringer, Mirabai Ceiba, Gaura Vani und Nina Rao auf. Um es abschlieend mit einem der mitwirkenden Kirtan-Musiker zu sagen: „If we can change the ecology of our hearts, then we can change the ecology of what surrounds us“. Ein Film mit Tiefenwirkung.

Autor: Thomas Volkmann
Mit freundlicher Genehmigung von
  • www.programmkino.de
  •  Offizielle Filmwebseite
    Nur noch einen Tag im Programm!
    chCounter: MySQL error!
    SQL query:

    Error number: 1142
    SELECT command denied to user 'web381'@'localhost' for table 'CHC_TABLE_CONFIG'
    Script stopped.