Wir zeigen heute,
Montag, den 19.11.2018:


19:30:
Phantast. Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen 3D

20:00:
The Cakemaker

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Regisseur Werner Boote zeigt in seiner neuen Doku, wie wir uns gegen das Greenwashing der Konzerne wehren knnen.

Die grne Lge

sterreich / Deutschland / Brasilien / Indonesien / USA 2017,
Regie und Drehbuch: Werner Boote

Ohne Altersbeschrnkung,
93 Minuten

Eintrittspreis: 7,50 Euro,
ermigt: 6,50 Euro,
Kulturticket: 4,50 Euro


Pfeil Nur am DI 2.10. um 20.00 Uhr


Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, knnen wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Eine populre und gefhrliche Lge. Gemeinsam mit der Expertin fr Greenwashing, Kathrin Hartmann, zeigt Werner Boote in seinem neuen Dokumentarfilm, wie wir uns dagegen wehren knnen.

Im Jahr 2015 brannten groe Teile des indonesischen Regenwalds nieder. Dass die Brnde bewusst gelegt bzw. beschleunigt wurden, ist ein offenes Geheimnis. Ziel war es, massenweise neue Anbauflchen fr die Gewinnung von Palml zu schaffen. Das billigste und meistverwendete Fett der Welt, zu finden in fast jedem Fertiggericht, in Sigkeiten und Snacks, und ein enorm profittrchtiger Rohstoff.

Auf den Spuren dieser unglaublichen, aber wahren Geschichte beginnt der Dokumentarfilmer Werner Boote („Plastic Planet“, „Alles unter Kontrolle“) seine Reise um die Welt, auf der Suche nach der Wahrheit hinter dem allgegenwrtigen Schlagwort „Nachhaltigkeit“. Die deutsche Journalistin, Autorin und Umweltexpertin Kathrin Hartmann ist dabei seine ebenso kompetente wie berzeugende Begleitung. Sie kennt sich aus mit dem so genannten „Greenwashing“: Die Praxis, Produkte mit Hilfe massiver PR als „nachhaltig“, „umweltschonend“ oder „fair“ zu verkaufen, obwohl das in Wahrheit keineswegs so ist. „Es gibt kein nachhaltig oder fair produziertes Palml, weil es nur dort wchst, wo vorher Regenwald war“, macht Hartmann deutlich. Doch auch das aufwndigste Greenwashing kommt ungleich billiger als eine Vernderung der Produktionsbedingungen. „Die Industrie nennt uns nicht mehr Brger, sie nennt uns nur noch Konsumenten. Ich verstehe mich aber nicht als Konsument, ich versteh mich als Mensch, und als Brger“, so Hartmann.

Vom sterreichischen Supermarkt nach Indonesien, in die USA und nach Deutschland reisen Boote und Hartmann, um Orte zu besuchen, die von der schrecklichen Zerstrungsgewalt hinter dem Greenwashing zeugen, um mit Menschen zu sprechen, die sich nicht weiter belgen lassen wollen – und auch mit denen, die nach wie vor behaupten, nie gelogen zu haben.

Eine ernchternde Reise, eine Reise, die zornig macht. Und die zugleich optimistisch bleibt. Der Film von Boote und Hartmann enthlt eine Reihe von Informationen, die im tglichen Nachrichtenfluss nicht vorkommen, vor allem aber vermittelt er, wie sich die Gefahren einer Produktion unter dem grngewaschenen Image der Konzerne nicht allein in Zahlen und Untersuchungen wiedergeben lassen, sondern im Leben von wirklichen Menschen. Das ist es, was Filme knnen.
 Offizielle Filmwebseite
Nur noch einen Tag im Programm!
chCounter: MySQL error!
SQL query:

Error number: 1142
SELECT command denied to user 'web381'@'localhost' for table 'CHC_TABLE_CONFIG'
Script stopped.