Wir zeigen heute,
Mittwoch, den 12.12.2018:


19:30:
Wackersdorf

19:30:
Bohemian Rhapsody OmU

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Berhrender Spielfilm ber die junge Astrid Lindgren, die mit 18 Jahren ungewollt schwanger wird und ihr Heimatdorf verlassen muss, um in Stockholm ein neues Leben zu beginnen.

Astrid

Schweden, Dnemark, Deutschland, 2018
Regie: Pernille Fischer Christensen

Lnge:123 Minuten
Frei ab 6 Jahren


Pfeil Geplant ab 20. Dezember


Schweden, Anfang des 20. Jahrhunderts. Astrid Lindgren wchst mit ihren jngeren Geschwistern auf dem Bauernhof ihrer Eltern im lndlichen Vimmerby auf. Obwohl die Eltern streng sind, sind sie auch darauf bedacht, ihre Kinder mit Wrme zu frei denkenden und selbstbewussten Menschen zu erziehen. Und so darf Astrid, als sie 18 ist, in der lokalen Zeitung ein Volontariat beginnen. Doch dann verliebt sich Astrid in den verheirateten Chefredakteur des Blattes – und wird schwanger. Ihre Eltern beschlieen, dass es das Beste wre, wenn Astrid Vimmerby verlsst, um in Stockholm
eine Ausbildung als Sekretrin zu absolvieren und ihr Kind zu bekommen. Als ihr Sohn Lasse geboren wird, muss
Astrid ihn bei einer Pflegemutter lassen. Doch die Sehnsucht nach ihrem Kind und der Wunsch nach einem
selbstbestimmten Leben lassen die junge Frau um beides entschlossen kmpfen.

„Astrid“ von Regisseurin Pernille Fischer Christensen erzhlt seine Geschichte nach Motiven aus dem Leben der jungen Astrid Lindgren. Und obwohl der Film nur in einer dramaturgischen Klammer Lindgren als berhmte Autorin zeigt, die von allen Kindern auf der Welt fr ihre Geschichten geliebt wird, zeigt sich doch im Film auch immer wieder die groe Fantasie und die unbndige Lust am Leben, die sich spter in all ihren Geschichten wiederfindet. Dazu macht der Film klar, dass Astrid Lindgren eine moderne Frau war, die sich gegen all die Widerstnde der Gesellschaft und die Ansichten ihrer Eltern auflehnte.

Die konservativ-strengen Umstnde ihres drflichen Lebens wirken realistisch und nachvollziehbar, die Eltern selbst aber auch liebevoll und warmherzig. Die wunderschn komponierten Bilder werden untermalt von einem sanften unaufdringlichen Score. Und in Alba August, die hier ihren ersten groen Kinoauftritt hat, findet der Film seine ideale Hauptdarstellerin, die in ihrer Rolle auf kongeniale Weise das freche und selbstbewusste Auftreten einer modernen jungen Frau mit der Verletzlichkeit und Unbekmmertheit eines unerfahrenen Mdchens verbindet.

Quelle:
Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
  • www.fbw-filmbewertung.com
  •  Offizielle Filmwebseite
    chCounter: MySQL error!
    SQL query:

    Error number: 1142
    SELECT command denied to user 'web381'@'localhost' for table 'CHC_TABLE_CONFIG'
    Script stopped.