Wir zeigen heute,
Freitag, den 19.07.2019:


17:00:
Pets 2 2D

17:30:
Der Knig der Lwen 3D

19:00:
Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

20:00:
Der Knig der Lwen 3D

21:15:
Aufbruch zum Mond

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Aktuell ausgezeichnet mit dem Golden Globe als beste Hauptdarstellerin: Glenn Close liefert eine schauspielerische Glanzleistung als Mutter und Ehepartnerin, die nur scheinbar glcklich mit ihrem Leben im Schatten einer Berhmtheit ist.

Die Frau des Nobelpreistrgers

UK, SWE, USA 2017
Regie: Bjrn Runge

Frei ab 6 Jahren,
101 Minuten

Eintrittspreis: 7,50 Euro,
ermigt: 6,50 Euro,
Kulturticket: 4,50 Euro


Pfeil Nur Dienstag 9.4. um 19.30 Uhr


Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit knapp vierzig Jahren scheinbar glcklich verheiratet. Whrend er zu einem bedeutenden Schriftsteller aufgestiegen ist, hat sie ihm whrend seiner Karriere stets den Rcken freigehalten und sich vor allem um die gemeinsamen Kinder gekmmert. Nun folgt der Hhepunkt: Joe soll mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden. Dafr reist das Ehepaar gemeinsam mit Sohn David (Max Irons) nach Schweden, wo die Zeremonie stattfinden soll. Doch frh kommt es zu Spannungen zwischen Joe und David, der sich von seinem Vater nie genug gewrdigt gefhlt hat. Und auch zwischen den Eheleuten kriselt es, als der schmierige Journalist Nathaniel Bone (Christian Slater) Joan eines Abends mit seinen Recherchen konfrontiert: Anstatt Joe war es Joan, die fr die fiktionalen Ergsse ihres Mannes zustndig war. Ihr gebhren der Preis und die Anerkennung. Und ganz langsam steigt auch sie dahinter, dass sie jahrelang von Joe ausgebeutet wurde.

„Die Frau des Nobelpreistrgers“ ist ziemlich exakt das, was man als Schauspielerfilm bezeichnet. Ein Film also, dessen Qualitt im Zusammenspiel des Ensembles liegt und der eher innere als uere Konflikte thematisiert. Weil der natrliche Filmstil fr solche oft als „literarisch“ bezeichneten Werke schnrkellos und zurckhaltend ist, stehen und fallen sie noch mehr als andere Filme mit Drehbuch und Schauspiel. Runges Literaturadaption erfllt beide Anforderungen mit Bravour.

Autor: Antje Wessels; Christian Horn
Mit freundlicher Genehmigung von
  • www.programmkino.de
  •  Offizielle Filmwebseite
    Nur noch einen Tag im Programm!