Wir zeigen heute,
Freitag, den 24.05.2019:


18:45:
Der Flohmarkt von Madame Claire

19:00:
Plastic Planet

21:00:
Nur eine Frau

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Selten wurde der Schaffensprozess eines Knstlers so authentisch auf die Leinwand gebracht wie es Regisseur Julian Schnabel und Hauptdarsteller Willem Dafoe hier gelingt. Ein auerordentlicher Film ber einen auerordentlichen Maler.

Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

USA 2018
Regie: Julian Schnabel

Frei ab 6 Jahren,
110 Minuten

Eintrittspreis: 8,00 Euro,
ermigt: 7,00 Euro


Pfeil DI 14.5. um 20.00 Uhr


1888 siedelt Vincent van Gogh (Willem Dafoe) von Paris in den Sden Frankreichs in das kleine Dorf Arles um. 35 Jahre ist er zu diesem Zeitpunkt alt, hat hunderte Gemlde gemalt, doch noch keines verkauft. Nur das Geld, das sein Bruder Theo (Rupert Friend) als Kunsthndler verdient, hlt Vincent ber Wasser. Es ermglicht ihm, sich in einem winzigen Zimmer in einer Pension einzumieten und ziellos durch die atemberaubende Natur zu streifen, zu beobachten, wie sich das Licht in den Weizenfeldern und den sattgrnen Bumen bricht, wie die Farben leuchten und zu malen. Ein Bild nach dem anderen entsteht, doch es scheint, dass van Gogh es kaum aushlt, die Welt endlich klar zu sehen.

Immer wieder wird er von Anfllen geplagt, die seinen Bruder schlielich dazu bringen, ihn fr einige Zeit in ein Spital einweisen zu lassen. Ein Besuch von seinem guten Freund und Kollegen Paul Gauguin (Oscar Isaacs) lindert fr einige Wochen van Goghs Schmerz. Doch Gauguin verlsst ihn bald und van Gogh bleibt allein zurck, mit sich und seinen Gedanken.

Viele groe Regisseure wie Robert Altman, Vincenti Minelli oder Akira Kurosawa haben sich mit Vincent van Gogh beschftigt, ber keinen Maler gibt es so viele Filme wie ber ihn. Sicher kein Zufall, gelingt van Gogh doch etwas, wonach auch die besten Regisseure streben: Nicht zu erzhlen, sondern durch Bilder Emotionen zu evozieren. Weniger um eine konventionelle Narration geht es somit auch Julian Schnabel in seinem Film, weniger um ein Abhaken der bekannten Daten von van Goghs Biographie, sondern um den Versuch anzudeuten, wie van Gogh die Welt sah. Natrlich huldigt Schnabel dabei auch einem Geniekult, verklrt er den genialisch-wahnsinnigen Knstler, als der er sich auch selbst gerne gibt. Und doch: Selten wurde der Schaffensprozess eines Knstlers so authentisch auf die Leinwand gebracht wie es Schnabel, Dafoe und Delhomme hier gelingt.

Autor: Michael Meyns
Mit freundlicher Genehmigung von
  • www.programmkino.de

  •  Offizielle Filmwebseite
    chCounter: MySQL error!
    SQL query:

    Error number: 1142
    SELECT command denied to user 'web381'@'localhost' for table 'CHC_TABLE_CONFIG'
    Script stopped.