Wir zeigen heute,
Freitag, den 19.07.2019:


17:00:
Pets 2 2D

17:30:
Der Knig der Lwen 3D

19:00:
Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

20:00:
Der Knig der Lwen 3D

21:15:
Aufbruch zum Mond

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Dieses deutsche Debt erzhlt leichtfig, ungewhnlich und verspielt die Geschichte von Lenz und Ira, die sich der Frage stellen: Kind kriegen oder weiterfeiern?

Liebesfilm

Deutschland 2018,
Regie: Robert Bohrer und Emma Rosa Simon

Frei ab 12 Jahren,
82 Minuten

Eintrittspreis: 8,00 Euro,
ermigt: 7,00 Euro


Pfeil DI 21.5. um 19.30 Uhr


Lenz ist ein Tagtrumer, charmant, phantasievoll und – wie es sich fr einen Dreiigjhrigen in Berlin gehrt – radikal entscheidungsunfhig. Er geniet, ganz seinem Namen entsprechend, den Lenz, zieht trumend durch die Straen der Stadt, lebt mit seinem besten Freund Kenn (Gerdy Zint) in einer WG und gaukelt seinem alternden Vater jeden Montag am Telefon vor, dass er schwer beschftigt ist und einen festen Job hat. Nach einer durchfeierten Nacht wacht Lenz ziemlich derangiert neben Ira auf. Lenz ist verliebt. Ira auch. Es beginnt der Sommer der Liebe: herumalbernd durch die Berliner Nacht, Bier am Kanal, Gesprche ber Sex und Kindheit. Alles ist wunderschn. Bis Ira diese eine, alles verndernde Frage stellt: „Willst Du eigentlich Kinder?“ Pltzlich ist fast alles anders, ist die Leichtigkeit aus dem Miteinander gewichen, muss sich vor allem Lenz mit Fragen herumschlagen, die er bislang geflissentlich beiseite geschoben hat: Wer ist er, was will er und vor allem mit wem? Lenz tut das, was er am besten kann, wenn es kompliziert wird.: er macht sich aus dem Staub. Haltlos stolpert er durch den Sommer und begegnet dabei den Helden seiner Tagtrume, die ihn stndig ins Kreuzverhr ber seine Gefhle nehmen. Whrenddessen zeigt sein Kumpel Kenn nur liebevolles Unverstndnis fr Lenz‘ Situation. Als Ira mit dem einbrechenden Herbst pltzlich wieder vor ihm steht, muss er sich dem groen „Trotzdem“ stellen.

Auf wunderbar leichte Weise belegt das berufliche und auch private Paar Robert Bohrer und Emma Rosa Simon eine alte Filmweisheit: Es kommt weniger darauf an, was man erzhlt, sondern wie. Denn die eigentliche Geschichte knnte kaum einfacher und auserzhlter sein: Zwei Menschen, auch noch in Berlin, auch noch um die 30, die zusammenkommen. Doch „Liebesfilm“ ist leichtfig, ungewhnlich und verspielt und erzhlt seine klassische Geschichte auf ebenso eigene wie originelle Weise.

Autor: Michael Meyns
Mit freundlicher Genehmigung von
  • www.programmkino.de

  •  Offizielle Filmwebseite