Wir zeigen heute,
Mittwoch, den 28.10.2020:


00:01:
Geschlossen

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
30 Jahre Deutsche Einheit:

Good Bye, Lenin!

Dramatische Komdie ber eine Familie, die ihrer Mutter vorspielt, dass es die DDR noch gibt.

Deutschland 2002
Regie: Wolfgang Becker

Frei ab 6 Jahren,
121 Minuten

Kino gnstig:
Nur 6,00 Euro Eintritt


PfeilNur DI 6.10. um 17.30 Uhr


Die Grundidee macht sofort Lust auf den Film: Eine DDR-Brgerin verschlft die Wende im Koma, und als sie aufwacht, gaukelt ihr Sohn ihr vor, die alte DDR wre noch am Leben. Die Hauptfigur des Films ist Alex, ein junger Mann, der mit seiner Mutter und seiner Schwester in einem Ost-Berliner Plattenbau lebt. Die Mutter ist eine leidenschaftliche Brgerin der DDR, Alex dagegen sieht, dass der real existierende Sozialismus abgewirtschaftet hat. Am 40. Jahrestag der DDR wirft Alex Mutter, Christiane Kerner, sich in Schale, um die Republik zu feiern, whrend ihr Sohn auf den Straen demonstriert. Die Mutter ist noch nicht am Palast der Republik angekommen, da erleidet sie einen Herzinfarkt und fllt ins Koma. Als sie 8 Monate spter aufwacht, hat sie den Mauerfall einfach verpasst. Die Diagnose des Arztes lautet: Blo keine Aufregung, und so sieht Alex nur einen Ausweg seine Mutter darf nie erfahren, dass ihre geliebte DDR nicht mehr existiert. Aber wie verheimlicht man den Einzug von Coca-Cola, D-Mark und freier Marktwirtschaft?

Autor: Sandra Vogel
Mit freundlicher Genehmigung von
  • www.programmkino.de