Wir zeigen heute,
Mittwoch, den 22.01.2020:


20:00:
Knives Out - Mord ist Familiensache

20:00:
Le Mans 66 - Gegen jede Chance OmU

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Mensch-Tier-Verhltnisse verstehen und verndern":

Speciesism - The Movie

Quirlig-naive Doku ber den Glaube an die vermeintliche Hherwertigkeit der menschlichen Spezies.

USA 2013,
Regie: Mark Devries

Altersfreigabe nicht geprft,
94 Minuten



Moderne Agrarbetriebe kmpfen darum, ein Geheimnis zu bewahren. Die meisten Tiere, die zur Nahrungsmittelproduktion in den USA gehalten werden, werden in riesigen, bizarren Fabriken aufgezogen, tief verborgen in entlegenen Gebieten.

Filmregisseur Mark Devries begibt sich auf Spurensuche. Der Dokumentarfilm nimmt die Zuschauer mit zu einem manchmal komischen, manchmal erschreckenden Abenteuer durch die Bsche zu kriechen, die diese Fabriken verstecken. In Flugzeugen ber giftige Dnger-Lagunen zu fliegen und ihren Besitzern von Angesicht zu Angesicht gegenber zu stehen.

Aber das ist erst der Anfang. 1975 verffentlichte Peter Singer ein Buch mit dem Argument, dass es keine Rechtfertigungen fr die Betrachtung gibt, dass Menschen wichtiger sind als andere Spezies. Heute bernehmen eine rasch wachsende Zahl prominenter Personen und politischer Aktivisten die Schlussfolgerung und bewerteten Tierfabriken zu den grten beln in unserer Geschichte.
"Speciesism: The Movie" bringt die Zuschauer von Angesicht zu Angesicht zu den Anfhrern dieser sich entwickelnden Bewegung, und erstmals filmisch festgehalten, untersucht den Zweck dessen, was sie tun.
 Offizielle Filmwebseite