Bitte erfragen Sie
unser aktuelles Programm
telefonisch:
05542 / 5747
Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Queer-feministische Filmreihe im Capitol:

Something must break

Eine zrtliche und heftige Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Mnnern, die gegen ihre konventionelle Lebensumwelt rebellieren.

Schweden 2014,
Regie: Ester Martin Bergsmark

Frei ab 16 Jahren,
85 Minuten,
schwedische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Eintrittspreis: 7,50 Euro,
ermigt: 6,50 Euro
Fr Studierende der Universitt Kassel ist der Eintritt frei.


Pfeil Am Montag, 13. Januar um 20.00 Uhr

Die queer-feministische Filmreihe wird untersttzt und ermglicht vom AStA der Uni Kassel.



Sebastian verliebt sich in Andreas. Und Andreas verliebt sich in Sebastian. Eine zrtliche, manchmal heftige Liebesgeschichte zwischen einem androgynen Jungen und einem anderen, der nicht schwul ist, beginnt. Zusammen rebellieren sie gegen die Langeweile der brgerlichen Ikea-Welt. Sebastian besteht auf seinem Freiraum zwischen den Geschlechtern. Andreas will die Frau in Sebastian, die Ellie heit und immer mehr Aufmerksamkeit verlangt. Etwas muss kaputt gehen – entweder die Beziehung von Andreas und Sebastian oder die Gesellschaft, die will, dass alle gleich sind.

Ester Martin Bergsmarks erster Spielfilm entstand nach dem Roman "You Are the Roots that Sleep Beneath My Feet and Hold the Earth in Place" des Co-Autors Eli Levn. "Something must break" wurde beim Internationalen Filmfestival Rotterdam mit dem Tiger Award ausgezeichnet, beim Internationeln Filmfestival Gteborg erhielt Bergsmark das Mai-Zetterling-Stipendium.