Wir zeigen heute,
Mittwoch, den 28.10.2020:


00:01:
Geschlossen

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Der neue Film von Christian Petzold erzhlt die mysteris-romantische Geschichte von Undine, die von der umwerfenden Hauptdarstellerin Paula Beer gespielt wird.

Undine

Deutschland 2020
Regie und Drehbuch: Christian Petzold

Frei ab 12 Jahren,
90 Minuten,
Prdikat: besonders wertvoll

Eintrittspreis: 8,00 Euro,
ermigt: 7,00 Euro,
Kulturticket: 5,00 Euro


Pfeil SA 17.10. um 17.00 Uhr

Pfeil SO 18.10. um 19.30 Uhr


Undine (Paula Beer) lebt in Berlin. Ein kleines Appartment am Alexanderplatz, ein Honorarvertrag als Stadthistorikerin, ein modernes Grostadtleben wie auf Abruf. Als ihr Freund Johannes (Jacob Matschenz) sie verlsst, bricht eine Welt fr sie zusammen. Wenn ihre Liebe verraten wird, so heit es in den alten Mrchen, muss sie den treulosen Mann tten und ins Wasser zurckkehren, aus dem sie einst gekommen ist. Undine wehrt sich gegen diesen Fluch der zerstrten Liebe. Sie begegnet dem Industrietaucher Christoph (Franz Rogowski) und verliebt sich in ihn. Doch Christoph sprt, dass sie vor etwas davonluft. Undine muss sich dem Fluch stellen. Diese Liebe will sie nicht verlieren.

In "Undine" zeigt Christian Petzold schon mit der ersten Sequenz, dass er ber eine ganz eigene, faszinierende Filmsprache verfgt. Geschickt und auf subtile Weise vermischen Petzold und sein Kameramann Hans Fromm die Ebenen aus realer Wahrnehmung und Imagination, aus Mythos und Wirklichkeit. So entstehen trumerische Bilder mit erzhlerischem Sog und dazu eine Spannung, die bis zur Auflsung der Geschichte gehalten wird. Die Faszination der mystischen Figur Undine wird durch die fragil-verletzliche Darstellung von Paula Beer (ausgezeichnet mit dem Silbernen Bren der Berlinale als beste Darstellerin) noch untersttzt, und auch Franz Rogowski stellt sein schauspielerisches Knnen erneut intensiv unter Beweis. "Undine" ist Perfektion in Bild, Ton und Schnitt. Der Film ffnet alle Assoziationsrume und lsst die Sachlichkeit der Berliner Schule auf magischen Realismus treffen. Das Leitmotiv des Wassers zieht sich wie ein roter metaphorischer Faden durch die Geschichte ihrer Figuren, die nicht viele Worte brauchen, um dem Zuschauer ihre Innenwelt und Befindlichkeit zu vermitteln. Oft gengt ein Blick oder eine Betonung. Und am Ende ist "Undine" auch ein Film ber Berlin. Denn so wie Undine selbst als Stadtfhrerin Touristen die Geschichte der auf Wasser gebauten Hauptstadt erklrt, so bettet sich auch die Liebesgeschichte von Undine und Christoph in die Szenerie der Stadt ein.

 Offizielle Filmwebseite