Wir zeigen heute,
Freitag, den 14.08.2020:


19:30:
Inception

20:00:
Il Traditore Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Hinter der historischen Kulisse von Karim Anouz scharfsinniger Romanverfilmung scheint der Traum eines von Gerechtigkeit, Gleichheit und Diversitt bestimmten Brasiliens hervor.

Die Sehnsucht der Schwestern Gusmao

Brasilien/Deutschland 2019
Regie: Karim Anouz

Frei ab 12 Jahren,
140 Minuten

Eintrittspreis: 7,50 Euro,
ermigt: 6,50 Euro


Pfeil SO 12.7. um 17.30 Uhr

Pfeil DI 14.7. um 19.30 Uhr


Rio de Janeiro, 1950. Die unzertrennlichen Schwestern Eurdice und Guida sind voller Trume: Eurdice
will Konzertpianistin werden, Guida trumt von Liebe und Freiheit. Doch die Enge ihres konservativen
Elternhauses und die traditionellen Vorstellungen ihres Vaters Manoel lassen keinen Platz fr solche
Sehnschte. Gute Ehefrauen und Mtter einen anderen Weg kann sich Manoel nicht vorstellen
fr seine Tchter. Doch Guida will sich nicht fgen. Unsterblich verliebt in den Seemann Yorgos, geht
sie mit ihm heimlich nach Griechenland.
Als Guida Monate spter zurckkehrt, verlassen und schwanger, weist ihr Manoel die Tr. Er lsst sie
glauben, Eurdice sei zum Klavierstudium nach Wien gegangen und wolle keinen Kontakt mehr zu ihrer
Schwester. Guidas Briefe an Eurdice lsst er verschwinden. So leben die Schwestern ber Jahre in
Rio, ohne voneinander zu wissen. Jede kmpft fr sich voller Leidenschaft darum, ein eigenes, selbstbestimmtes
Leben zu haben. Eurdice verfolgt ihren Traum der Musikkarriere auch dann gegen alle Widerstnde
weiter, als sie lngst verheiratet und Mutter ist, whrend Guida und ihr Sohn bei der Nachbarin
Filomena langsam so etwas wie eine neue Familie finden. Was Eurdice und Guida Kraft gibt, ist
ihre tiefe Liebe und die unauslschliche Hoffnung, sich eines Tages wiederzufinden.

Die Sehnsucht der Schwestern Gusmo ist inspiriert vom Roman Die vielen Talente der Schwestern
Gusmo von Martha Batalha. In den Hauptrollen begeistern die beiden Kino-Newcomerinnen Carol Duarte und Julia Stockler (ausgezeichnet als beste Schauspielerinnen in Valladolid), zum weiteren Ensemble gehren Gregorio Duvivier, Brbara Santos und die Grande Dame des brasilianischen Kinos, Fernanda Montenegro. Fr ihre betrenden Bilder wurde die Kamerafrau Hlne Louvart mit der Golden Camera 2019 ausgezeichnet, die Editorin Heike Parplies gewann in Mar del Plata den Preis fr den besten Schnitt. Bei seiner Urauffhrung in der Sektion Un Certain Regard auf dem Festival de Cannes wurde Die Sehnsucht der Schwestern Gusmo mit dem Hauptpreis als bester Film ausgezeichnet, zu den weiteren Filmpreisen zhen u.a. der Regiepreis fr Karim Anouz in Valladolid und die Nominierung als brasilianische Oscar-Einreichung.
 Offizielle Filmwebseite