Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Open Air Kino - SommerWanderKino 2020

Emma

Die pointiert-charmante Neuverfilmung des Jane Austen-Klassikers von Autumn de Wilde erzhlt die Geschichte der jungen Emma Woodhouse, deren grte Freude es ist, andere Menschen zu verkuppeln.

In Bad Emstal, Kurpark


Die Gemeinde Bad Emstal und das Capitol Kino Witzenhausen prsentieren Kino
an einem besonderen Ort. Die Veranstaltung ist Teil des SommerWanderKino 2020.


Am Samstag, 8. August um 21.30 Uhr


Einlass ab 20.30 Uhr

Eintrittspreis: 5,00 Euro

England im frhen 19. Jahrhundert: Mit 21 hat die schne, kluge und reiche Emma Woodhouse keinen Grund, sich zu beklagen. Zusammen mit ihrem Vater gehrt sie zu den geachtetsten Bewohnerinnen der Dorfgemeinschaft Highbury. Da sie aus ihrer Stellung heraus nicht gezwungen ist, zu heiraten, vertreibt sie sich die Zeit damit, andere zu verkuppeln. Immer unter dem kritischen Blick ihres guten Freundes Mr. Knightley, der mit Emma so manche Wortgefechte ber die seiner Meinung nach vllig unntigen Einmischungen vom Zaun bricht. Als mit Harriet Smith eine neue beste Freundin in Emmas Leben tritt, ist sie entschlossen, fr sie eine gute Partie zu finden. Noch ahnt Emma nicht, dass sie mit diesem Bestreben das gesamte gesellschaftliche Gefge der beschaulichen Gemeinschaft komplett durcheinanderwirbelt.

Immer wieder ist Jane Austens Klassiker beliebter Stoff fr Kino- und Fernsehadaptionen gewesen. Mit EMMA hat nun die Film- und Musikknstlerin Autumn de Wilde die streitbare und selbstbewusste Heldin auf die Leinwand gebracht. Mit der Besetzung von Anya Taylor-Joy ist ihr dabei ein Glcksgriff gelungen. Sie verkrpert berzeugend die khle Arroganz, die die Figur aufgrund ihres Stands mit sich bringt und schafft es dennoch, Empathie zu erwecken. De Wilde inszeniert die Dorfgemeinschaft als Mikrokosmos, der nur um sich kreist und in dem jede Figur ihre Rolle zugewiesen bekommt, ohne Mglichkeit der Abweichung von Konventionen. Die einzelnen Sequenzen in den Herrenhusern, den Geschften und den ffentlichen Pltzen arrangieren de Wilde und ihr Kameramann Christopher Blauvelt wie Gemlde. Die Farben sind krftig, die Kostme perfekt, die Bewegungen der Menschen durchchoreografiert, und ber allem liegt der von Isobel Waller-Bridge komponierte Score, der jede Geste, jede Handlung und jeden Blick ironisch kommentiert. Im groen Ensemble lassen alle Darsteller, allen voran Miranda Hart als Mrs. Bates, Bill Nighy als Mr. Woodhouse und Mia Goth als gutglubig devote Harriet Smith in der subtilen berzeichnung und den pointierten Dialogen groe Spielfreude erkennen, ohne aber ihre Charaktere zur Karikatur verkommen zu lassen. Und wenn am Ende des frhlichen Reigens die Liebe siegt und die Hochzeitsglocken luten, dann ist man fast traurig, die Highbury-Gemeinde mit ihren illustren und liebenswrdig verschrobenen Bewohnern zu verlassen. Ein zeitlos unterhaltsamer Klassiker, mit kunstvoller Hand frisch auf die Leinwand gebannt. Witzig. Charmant. Besonders wertvoll.

GB 2019, Regie: Autumn de Wilde
Ohne Altersbeschrnkung, 125 Minuten