Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Frei nach einem der grten Skandale der jngeren Mediengeschichte prsentiert Erfolgregisseur Michael Bully Herbig eine ebenso packende wie unterhaltsame David-gegen-Goliath-Erzhlung mit Elyas MBarek und Jonas Nay in den Hauptrollen.

Tausend Zeilen

Frei ab 12 Jahren,
92 Minuten,
Prdikat: wertvoll

Vorstellungen im Capitol Hann. Mnden:

↪ MI 9.11. um 20.00 Uhr

PfeilUnd hier gehts zu den Tickets in Hann. Mnden!

Zu den einzelnen Filmen bitte scrollen.

Lars Bogenius ist der Stern am Reporterhimmel beim CHRONIK-Magazin in Hamburg. Seine Stories sind brillant recherchiert, ganz nah dran an den Menschen, berhrend, eine Wucht. Das muss auch Juan Romero, Lars Kollege, neidlos anerkennen. Doch eines Tages findet Juan heraus, dass die Reportagen von Lars Fehler aufweisen. Fehler, die Juan an der Echtheit der Reportagen zweifeln lassen. Doch die Chefredaktion will von diesem Vorwurf nichts wissen. Denn Lars ist der Goldjunge des Blattes. Ein engagierter Journalist. Ein toller Kerl. Und der wrde doch niemals lgen. Oder etwa doch?

In seinem neuen Film erzhlt Michael Bully Herbig eine Geschichte, die genau so stattgefunden hat. Also fast genau so. Denn die fiktive Story weist nicht ganz zufllig hnlichkeit mit einem Fall auf, der die deutsche Medienlandschaft vor ein paar Jahren aufs Heftigste durcheinander gewirbelt hat, hier aber durch die Vermeidung von Echtnamen klug umschifft wird. Auch die von Elyas MBarek sympathisch verkrperte Hauptfigur Juan Romero unterscheidet sich nur im Namen von Juan Moreno, auf dessen Buch TAUSEND ZEILEN beruht. Als Gegenspieler von MBarek liefert Jonas Nay ein nuanciertes Spiel zwischen zur Schau gestellter Bescheidenheit und der tiefen Angst, aufzufliegen. Wie ein Aal gleitet er durch die Zweifel aller hindurch und blendet die gesamte Zeitungswelt geschickt und dank kreativer Ideen. Um auch visuell die Masken fallen zu lassen, taucht ein kluges Farbkonzept die von Bogenius erdachten Sequenzen in einen leuchtenden Sepia-Ton. Die wahren und in ihrer Lcherlichkeit fast schon tragikomischen Antihelden der Story aber sind der Chefredakteur und der Ressortleiter (ein kongeniales Duo: Jrg Hartmann und Michael Maertens), die sich in ihrer Liebe zu ihrem goldenen Kalb, welches ihnen Renomme und hohe Verkaufszahlen einbringt, total verrennen und in ihren gemeinsamen Szenen mit ihrem Dialogwitz den Film zu einer vergnglichen Mediensatire machen. Als solche wirft der Film einen bissig-treffenden Blick auf etablierten Alltagsrassismus, elitres Klassendenken und dem alltglichen Stress des Journalismus, der sich tglich selbst berbieten muss in seiner Sensationsgier. Bis nicht nur die Wahrheit auf der Strecke bleibt, sondern auch das Familienleben des Journalisten, was als Teil von Romeros Geschichte das emotionale Herz dieses Films bildet. TAUSEND ZEILEN ist ein Film, der gleichermaen unterhlt und auch uns Mediennutzenden einen Spiegel vorhlt. Denn schlielich ist nichts beruhigender als die Lge, an die man trotz aller Zweifel glauben will. (Quelle: FBW - Deutsche Film und Medienbewertung)


Diese Veranstaltung findet statt in:
Capitol Hann. Mnden
Das Capitol Kino Witzenhausen in den Schiller Lichtspielen
Lange Strae 47 / 34346 Hann. Mnden