Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung

Monolog mit meinem "asozialen" Grovater

Erzhltheater mit Harald Hahn

Monolog mit meinem "asozialen" Grovater

Am Freitag 22.9. um 19.30 Uhr im Capitol Witzenhausen:

Eine Veranstaltung des Kreisverbands DIE LINKE. WMK

Nach dem Film Publikumsgesprch mit Landtagskandidatin Silvia Hable - Eintritt frei, um Spende wird gebeten

Arme, Obdachlose, Suchtkranke in der NS-Diktatur wurden Menschen wie sie als Asoziale verfolgt und ermordet.
Bis heute erfahren sie weder angemessenes Gedenken noch Gerechtigkeit. So beschloss erst im Jahr 2020 der Bundestag, so genannteAsoziale als Opfer des NS-Regimes anzuerkennen.

Auch der Berliner Theatermacher und Pdagoge Harald Hahn wusste lange wenig ber die Geschichte seiner Familie: Der Grovater war als Asozialer im KZ. In einem sehr persnlichen Erzhltheater spricht der Autor in einfhlsamen Monologen mit seinem verstorbenen Grovater Anton Kndler, der als Hftling in Buchenwald inhaftiert war. Dabei deckt Hahn unbequeme Kontinuitten auf, die bis in die Gegenwart hineinwirken.

Das anschlieende Publikumsgesprch findet mit dem Theatermacher und der Landtagskanditatin der LINKEN fr den Wahlkreis 09, Silvia Hable, statt. Dort ist Raum fr Reflexion: Was richten Schuld, Scham und Schweigen ber Generationen in Familien an?
Wie strukturieren Klasse und Herkunft nicht nur das Erinnern - sondern das Leben in der Gesellschaft der Gegenwart? Und welche Rolle spielt die Politik in dem Ganzen?

Diese Veranstaltung findet statt in:
Capitol Kino Witzenhausen
Mhlstrae 16 / 37213 Witzenhausen
37213 Witzenhausen