Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Podiumsdiskussion:

Geschlechtergerechte Landwirtschaft in d. Praxis

Am Abschluss der Veranstaltungsreihe „Geschlecht.Macht.Landwirtschaft“ steht eine Podiumsdiskussion, um das Wissen aus den vorangegangenen Vorträgen zusammenzufassen, zu reflektieren und auf die landwirtschaftliche Realität zu übertragen.


Am Donnerstag, 1.2. um 19.00 Uhr im Capitol Witzenhausen - Der Eintritt ist frei.




Moderation:

Anastasia Kühn ist auf einem Milchviehbetrieb in Süddeutschland aufgewachsen und studiert an der Uni Kassel (Witzenhausen) ökologische Agrarwissenschaften. Sie hat vor dem Studium als Krankenschwerster und als Kampaignerin beim Volksbegehren "Rettet die Bienen" in Bayern gearbeitet. Sie ist Mitglied im Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft für bäuerliche Landwirtschaft (AbL).

Teilnehmer*innen:

Sylvana Hanisch, Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Universität Kassel-Witzenhausen/ FB Ökologische Agrarwissenschaften), Bildungsreferentin Landwirtschaft & Gender (Peco Institut e.V.), Studium: Ökolandbau und Vermarktung (B.Sc.), Ökoagrarmanagement (M.Sc.) Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Sylvana Hanisch arbeitet seit 2018 im gewerkschaftsnahen PECO Institut zu den Arbeitsschwerpunkten Nachhaltige Landwirtschaft und Partizipation, Arbeitsbedingungen und Geschlechtergerechtigkeit, sexualisierte Diskrimnierung & Gewalt in den Grünen Berufen, sowie BBNE. Seit September 2023 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Witzenhausen beschäftigt, wo sie zu Gender und Landwirtschaft lehrt und forscht. Ehrenamtlich teamt sie als Referentin für Erwachsenenbildung in der Industriegewerkschaft Bauen Agrar Umwelt zu den Themen Partizipation und Organisation von Frauen & FLINTA* in den grünen Berufen.


Sabine Erle, verheiratet, 1 erwachsene Tochter, Landwirtin, Agraringenieurin (Studium in Witzenhausen, Abschluss 1995, Diplomarbeit bei Prof.Wirthgen über Frauen und Regionalvermarktung). Ich habe einen eigenen landw. Ackerbaubetrieb den ich mit dem Betrieb meines Mannes mit ihm und den Betrieben von zwei weiteren Gesellschaftern im Rahmen einer GbR (gemeinsam mit drei weiteren angestellten Landwirten) bewirtschafte. Wir haben eine Sauenhaltung, 40 Sauen mit angeschlossener Schweinemast und regionaler Schlachtervermarktung sowie einen kleinen Hofladen und eine kleine Mutterkuhherde gehört auch zum Betrieb. Ich bin seit Beendigung des Studiums berufstätig, erst in der Arbeit mit jungen Erwachsenen, dann in der Agrarförderung und seit 10 Jahren bin ich beim Land Niedersachsen inzwischen in Teilzeit beschäftigt. Ehrenamtlich engagiere ich mich im Präsidium des Niedersächsischen Landfrauenverbandes, ich bin die Bezirksvertreterin des Bezirks Hildesheim. Wir setzen uns für alle Themen ein, die für Frauen (insbesondere im ländlichen Raum) wichtig sind, dieses können landwirtschaftliche Themen sein, aber alle anderen Bereiche sind genauso in unserem Fokus.

Lilli Haulle, aufgewachsen am Stadtrand von Hannover ohne wirklichen Landwirtschaftshintergrund. Mit einigen Umwegen ist sie dann aber in der Ausbildung zur Landwirtin gelandet und arbeitet jetzt in Sachsen als angestellte Landwirtin. Nebenbei ist sie Mitglied der (jungen) AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft). Dort findet sie Austausch und Bestärkung mit Gleichgesinnten und unterstützt wichtige politische Arbeit.

Katharina Nennewitz (weitere Informationen folgen)

PfeilMehr Infos zur Veranstaltungsreihe "Geschlecht.Macht.Landwirtschaft"